Heißgeliebte Suppen im Herbst - Von leicht bis luxuriös – Ideen und Tipps für den wärmenden Genuss - HEIMFROST ... natürlich gut!

Kostenlose Servicehotline

Kostenlose Servicehotline 0800 434 63 76 Instagram

Heißgeliebte Suppen im Herbst – Von leicht bis luxuriös – Ideen und Tipps für den wärmenden Genuss

Wir servieren Ihnen eine kleine Suppenkunde für die kalte Jahreszeit: Vom richtigen Erhitzen über passende Zutaten und Variationen bis hin zum Kochen des eigenen Süppchens. Wie Sie die passende Suppe für Ihren Geschmack finden.

Suppen wärmen Leib und Seele
Wenn die Tage kälter werden, brauchen wir mehr Wärme. Dafür sorgt kaum etwas so gut, lecker und schnell wie eine dampfende Schüssel Suppe, die für viele von uns auch ein echtes Seelenfutter ist. Tiefgekühlte Suppen lassen sich in der Mikrowelle schnell auftauen, über Dauer und Wattstufe informiert die Verpackung. Wer keine Mikrowelle hat, kann die Suppe langsam in einem Topf erwärmen. Für die optimale Serviertemperatur gilt: Kinder und Senioren vertragen wegen ihrer empfindlicheren Mundschleimhäute Suppen am besten bei einer Temperatur von etwas über 40 Grad. Alle anderen können ihr Süppchen bei Temperaturen von 55 bis zu 70 Grad genießen. Was dabei als „zu heiß“ empfunden wird, ist wie vieles andere auch subjektiv.

Alleskönner Suppen: Von klar und leicht bis deftig-kräftig
Mögen Sie klare Brühen und leichte Süppchen? Oder bevorzugen Sie nahrhafte Sattmacher wie Gemüsesuppen oder deftig-kräftige Suppen? Die Suppenwelt ist groß und vielfältig. Zu den Klassikern gehört die Hühnersuppe – mit unserem Hühnersuppentopf bieten wir Ihnen alles, was es dazu braucht: Nudeln, Erbsen, Karotten, Porree, Sellerie, Eierstich und natürlich viel Hühnerfleisch. Leicht und für die kleine Zwischenmahlzeit wie gemacht ist die feine Käse-Lauch-Suppe. Wer es dagegen traditionell und herzhaft mag, wird unsere Linsensuppe Großmutters Art mögen. Nach überliefertem Rezept sind jede Menge reichhaltige Zutaten drin, wie Linsen, Kartoffeln, Karotten, Sellerie, Lauch und Schweinespeck. Wie frisch aus der Gulaschkanone schmeckt ach unsere Erbsensuppe mit Kartoffeln, Gemüse und Kasseler-Schulter. Ein bisschen Luxus gefällig? Dann ist unsere Hummer-Rahmsuppe – mit Weißwein und Cognac abgeschmeckt – genau das Richtige für Sie. Als kleine Delikatesse zwischendurch oder verheißungsvoller Start für ein Festmenü.

Das eigene Süppchen kochen
Wenn Sie lieber ihr eigenes Süppchen kochen wollen, bietet Ihnen das klare Delikatess-Suppenpulver HEIMFROST-Fix eine gute Basis für alle möglichen Suppen. Mit unserem klein gewürfelten Bouillongemüse kombiniert, wird daraus leicht ein kleines, feines Süppchen. Mit unseren vielfältigen Zutaten sowie passenden Beigaben können Sie dazu jede Suppe variieren und neu zusammenstellen – und/oder das Geschmackserlebnis erweitern. Dank unserer Gemüseauswahl lässt sich so jede Basisbrühe zu einer ausgewachsenen Gemüsesuppe ausbauen – zum Beispiel mit Broccoli, gewürfelten Karotten, Porree (Lauch) und Champignons in Scheiben. Oder Sie greifen gleich zum fertig zusammengestellten Suppengemüse mit Karotten, Porree, Erbsen, Blumenkohl, Rosenkohl, Kohlrabi, Sellerie und Brechbohnen. Mit Eierstich „Royal“ verhelfen Sie nicht nur Hochzeits- und Festtagssuppen zum großen Auftritt. Und was wäre eine Festtagssuppe ohne Markklößchen oder leckere Fleischklößchen aus. Leckere Suppeneinlagen sind auch Grieß-Nockerln.

Beigaben und Beilagen: Von Kräutern und Croutons
Für das „Salz in der Suppe“ sorgen Tiefkühlkräuter wie Petersilie, Schnittlauch oder unsere würzige Mischung aus 8-Kräutern. Knackig-leckere Beigaben sind Croutons – angebratene Brotstückchen, die auf der Suppe schwimmen. Sie können fertige Croutons kaufen oder selbst machen: Entfernen Sie von unserem Dinkelbrot die Rinde, schneiden es in Würfel und rösten es mit einer Knoblauchzehe kurz in der Pfanne. Unser Tipp: Mit Baguettebrötchen oder dem Brötchen-Sortiment plus (Kräuter-)Butter wird aus jedem Teller Suppe gleich eine richtige Mahlzeit.

Produktempfehlungen

Allgemeine Geschäftsbedingungen

zur HEIMFROST Einkaufskarte

Jetzt ist Einkaufen bei HEIMFROST noch bequemer und macht noch mehr Spaß!

  1. Die Annahme des Kartenantrages erfolgt durch Aushändigung der HEIMFROST-Einkaufskarte an die im Kartenantrag genannte Person. Die Karte ist vom Inhaber sofort nach Erhalt an der dafür vorgesehenen Stelle zu unterzeichnen. Die Karte bleibt Eigentum der Firma (siehe Stempel), die im folgenden Text „Firma HEIMFROST” genannt wird. Die Karte ist nicht übertragbar und darf nur vom Karteninhaber genutzt werden, dessen Name auf der Karte angegeben ist. Die Karte ist mit äußerster Sorgfalt aufzubewahren, so dass sie nicht in die Hände Unbefugter gelangen kann.
  1. Die Karte berechtigt den Inhaber bundesweit zum bargeldlosen Einkauf von Waren und Leistungen der Firma HEIMFROST. Hierbei unterzeichnet der Karteninhaber lediglich einen von der Firma HEIMFROST unter Verwendung der Karte erstellten Beleg, von dem ihm eine Kopie ausgehändigt wird. Die Unterschrift auf dem Beleg muss mit der Unterschrift auf der Karte übereinstimmen.
  1. Der Karteninhaber ermächtigt seine Bank, welche im Kartenantrag genau bezeichnet wird, für seine Rechnung, Forderungen der Firma HEIMFROST zu erfüllen, soweit sie unter Verwendung der HEIMFROST-Einkaufskarte begründet wurden.
  1. Mit der Zahlung des Kunden durch Lastschriften auf Grund des SEPA-Basis-Lastschriftverfahrens erlischt automatisch die Forderung der Firma HEIMFROST gegenüber dem Kunden.
  1. Firma HEIMFROST informiert den Kunden spätestens 3 Tage vor Fälligkeit über die SEPABasis-Lastschrift. Der Kunde kann innerhalb von 8 Wochen, beginnend mit dem Belastungsdatum, die Erstattung des belasteten Betrags verlangen. Es gelten dabei die vom Kunden mit seinem Kreditinstitut vereinbarten Bedingungen.
  1. Eine Aufrechnung des Kunden ist auch bei Rücknahme der Ware durch die Firma HEIMFROST nur mit schriftlicher Einwilligung der Firma HEIMFROST möglich. Das Recht des Kunden auf Umtausch bei mangelhafter Ware bleibt hiervon unberührt.
  1. Kommt die Karte durch Diebstahl, Verlust oder in sonstiger Weise abhanden, so ist dieses der Firma HEIMFROST sofort schriftlich anzuzeigen. Ab dem Tag des Einganges der Verlustanzeige bei der Firma HEIMFROST entfällt jegliche Haftung des Karteninhabers für missbräuchliche Verwendung der abhanden gekommenen Karte. Die Firma HEIMFROST ist ermächtigt, die Nummer abhanden gekommener, verloren gemeldeter Karten oder durch Kündigung ungültig gewordener Karten ihren Mitarbeitern in Sperrlisten oder auf ähnliche Weise bekanntzugeben.
  1. Das Vertragsverhältnis kann vom Kunden jederzeit ohne Einhaltung einer Frist schriftlich gekündigt werden. Die Kündigungserklärung des Karteninhabers wird erst wirksam mit der Rückgabe der Karte. Die Firma HEIMFROST kann jederzeit vom Karteninhaber die Herausgabe der Karte verlangen. Das Herausgabeverlangen gilt als Kündigung des Vertrages. Ein Zurückbehaltungsrecht an der Karte steht dem Karteninhaber in keinem Fall zu. Nach Kündigung ist jede weitere Verwendung der Karte unstatthaft. Mit der Kündigung werden sämtliche Ansprüche aus dem Vertragsverhältnis sofort fällig. Ein Schuldsaldo wird bis zur vollständigen Tilgung von der Fälligkeit ab mit 1,0% monatlich verzinst.
  1. Änderungen der Anschrift oder des Namens oder der sonstigen im Antrag gemachten Angaben sind der Firma HEIMFROST innerhalb von 4 Wochen anzuzeigen.
  1. Die Speicherung der Daten erfolgt bei der Firma HEIMFROST. Die Firma HEIMFROST verpflichtet sich, alle Kundendaten nur für geschäftliche Zwecke im Sinne der Vorschriften des Bundesdatenschutzgesetzes zu nutzen. Weitere Informationen zu unserem Datenschutz finden Sie unter: https://heimfrost.de/datenschutz
  1. Die Firma HEIMFROST kann die allgemeinen Geschäftsbedingungen für die Ausgabe der HEIMFROST-Einkaufskarte ändern. Änderungen gelten als vom Karteninhaber anerkannt, wenn er nach Mittteilung die Karte einmalig oder mehrmalig verwendet.
  1. Das Vertragsverhältnis unterliegt dem deutschen Recht. Soweit gesetzlich zulässig, wird Delmenhorst als Gerichtsstand vereinbart.